Anmeldung
Benutzername
 
Passwort

Registrierung

Fragen, Anregungen? Kontaktformular

 

Traum und Identität - Alexandra Bauer

3.11 Min, 5.13 MB - westerm

In Ihrem Stop-motion-Trickvideo aus textilem Material erzählt Alexandra Bauer die Entwicklungsgeschichte von Identität:
Ein Kind wird geboren und in erster Linie von seinen Eltern beeinflusst. Es übernimmt einen Teil der Eigenschaften und Identitäten seiner Eltern. Im Laufe der Zeit wird dieses Kind erwachsen und lernt, dass Menschen auf die Identität der anderen Einfluss nehmen. Aus der Menschenmasse sortiert die Hauptfigur die für sie interessanten Persönlichkeiten aus und lernt sie näher kennen. Sie übernimmt Eigenschaften, Weltsichten und Handlungsweisen von diesen Menschen und diese umgekehrt auch von auch ihr. So können sie eine gute, freundschaftliche Beziehung aufbauen. Es gibt da immer auch auch Konfliktsituationen, die ihren Charakter mal positiv mal negativ beeinflussen. In der Mitte des Films verliebt die Hauptfigur sich. Dies hat starke Auswirkungen auf die Identität der Hauptperson, da der neue wichtige Mensch in seinem Leben für eine lange Zeit bleibt. Und dies passiert ebenfalls nicht, ohne sich gegenseitig zu beeinflussen.
Die mittlerweile zwei Hauptfiguren lernen sich immer näher kennen. Nach einer Zeit stehen sie einander so nah, dass sie zu einer Figur, einer Person zusammenwachsen. Die Identitäten der Einzelnen treten in den Hintergrund. Damit bildet sich eine neue Einheit, die eine eigene Identität besitzt – eine Familie.

 

Helfen Sie uns unseren Service zu verbessern:
Können Sie das Video problemlos abspielen? Ja   -   Nein

[zurück]

 

 

 
 

 

  
 
BAUEN UND ERHALTEN
 
GESTALTUNG
 
MANAGEMENT,
SOZIALE ARBEIT, BAUEN
 
NATURWISSENSCHAFTEN
UND TECHNIK
 
RESSOURCENMANAGEMENT
 
SOZIALE ARBEIT UND
GESUNDHEIT